Donnerstag, 18. August 2016

Kindergarten

Die neusten Nachzuchten (Nr. 3, 4 und Nr. 5) kommen in den "Kindergarten"! :)

Sie sind nun dem Baby Becken entwachsen und können ins größere Nachzuchtbecken, dem Kindergarten.
Von den insgesamt 21 Nachzuchten (aus den letzten drei erfolgreichen Nachzuchtversuchen) konnte ich bisher 10 C. violascens (Red & Belly auf Versuch Nr. 16 sind auch dabei, sowie die neuen aus Versuch 18.) und 4 C. purpureus umsetzen.

Die ersten Kindergarten-LEKs 16.08.2016
Nachzügler 17.08.2016


Update 18.08.2016
Drei weitere konnten ins Nachzucht-Terra gesetzt werden


Nachzügler 18.08.2016
Update 19.08.2016
zwei weitere konnte ich rüber setzten. Einen C. purpureus und einen C. violacens.
C. purpureus Nachzügler
C. violascens Nachzügler


Damit fehlen nun noch 2 C. purpureus



Auf Fotos sehen sie immer so groß aus, im Nachzuchten-Terra sieht man sie kaum. Hier ein Ausschnitt:
Suchbild ;)

Dienstag, 16. August 2016

Schnappschüsse Nachzuchten 4 und 5

Ab und an müssen die Nachzuchten zur Foto-Session, damit ich die Entwicklung festhalten kann.


Hier ein winziger rosa-weisser C. purpureus aus der 4. Nachzucht. Das Haus ist ca. 0,5 cm lang
C. purpureus
C. purpureus
C. purpureus

C. violascens

C. violascens

C. violascens (eventuell Red oder Belly, die 3. Nachzuchten)
C. violascens

C. violascens (eventuell Red oder Belly, die 3. Nachzuchten)

Die C. purpureus Winzlinge sind nicht so zeigefreudig wie die C. violascens. Was lustig ist, denn bei den Erwachsenen ist es genau anders herum.

Nach so einer Foto-Session sind die Kleinen immer recht aufgeregt und flüchten sofort (normale LEK Reaktion).


Das "Flucht"-Video:



Nachzucht Versuch Nummer 20 gestartet

Gestern morgen um 5:30 Uhr hat uns Mephisto (ein C. clypeatus Mädchen) Eier in den Pool des großen Doppel-Terrariums geschmissen. Es waren jedoch schon Larven im Wasser. Entweder hatte Mephi die restl. Eier abgeschmissen oder jemand war vor Ihr schon dran.
Es waren auch extrem viele Larven, daher könnten es mehr als ein Weibchen gewesen sein. Ich hatte eigentlich Baal in Beobachtung, da sie vor 2-3 Wochen von Brick belagert wurde. Und zudem hatte ich erst am 17.08.2016 mit Larven gerechnet. Andererseits ist Mephi ein recht großes Weibchen und könnte damit auch alleine 'Schuld' sein...

Salzwasser war glücklicherweise schon vorbereitet, allerdings stand das Equipment noch nicht. Das hiess früh aufstehen, alles raussuchen, inspizieren, aufbauen und zum Laufen bringen.

Mit Licht wurden die Larven dann an eine Stelle gelockt und einem vorbereiteten Glas wurden ein paar der Larven mittels Pipette eingesammelt und in die beiden Kreisel überführt.

Im Glas konnte ich die ersten Bilder machen. Sie wirken recht klein und gedrungen. Haben ein 'buntes' Inneres - anders als bei C. violascens.
Sie sind fit sehr agil. Und schimmern je nach Lichteinfall bläulich. Daher gehe ich davon aus, dass es sich nur um eine Art handelt.

C. clypeatus Larven - paar Stunden alt
C. clypeatus Larve
C. clypeatus Larve

Die restlichen wurden per Pumpe abgesaugt. Es sind wirklich richtig viele und je nach Licht, schimmern sie auch darin bläulich.

restl. C. clypeatus Larven


Und hier kreiseln sie schon. Sind, wie immer, doch mehr pro Kreisel als gedacht...
die aktuelle Doppel-Kreisel-Konstruktion






-------------------------------------------------------------------

Der Plan
Alles so zu machen, wie in den 4 letzten Versuchen - wovon ja 3 erfolgreich waren.

Technik / Aufbau
  • 2 Kreisel (je ca. 5 Liter)
  • Betrieben mit Luft (je ein Luftröhrchen mit Schlauch an Luftpumpe)
  • Red Sea Salz (36 g/L) in destilliertem Wasser. Täglich frisch aufgesetzt
  • Temperatur 26°C
  • täglicher Wasserwechsel > 50 %
  • tägliche Reinigung
  • LED Meerwasser Leuchte (Dauer: 24/7)
Futter: INVE Artemia 430; Ocean Nutrition Artemia Baby Shrimps; Artemio Fluid

Und auch dieses mal wird keine Rondomatics eingesetzt, da die tägliche separate Artemia Fütterung beim Versuch Nr. 16-19 ausreichte. Auch wird kein Algenkonzentrat genutzt.

 -------------------------------------------------------------------

Nachdem die Kreisel fertig und die Larven eingesetzt wurden, musste das Futter an den Start gebracht werden.

Artemia (INVE AF 430) wurden aufgesetzt. Und zwar in 500ml Meersalzwasser - das gleiche wie in den Kreiseln. Ich nutze dafür kleine durchsichtige Eimerchen mit Deckel. Die Eimerchen stelle ich in die Terrarien. Dort ist es warm und hell. Im Deckel sind große Löcher, so das genug Luft dran und kein LEK rein kommen kann.
Nach 16 Stunden kann ich die frisch geschlüpften Artemia Nauplien mit Pipette und Licht herausholen, mit frischem Meersalzwasser durchspülen und in die Kreisel verteilen.

Damit sie direkt etwas zu futtern haben, bekamen sie Instant Baby Brine Shrimps von Ocean Nutrion (bekannt als "Artemia im Glas"), sowie Artemio Fluid (Artemia Futter - Algen).


-------------------------------------------------------------------




Abends gegen 23 Uhr konnte ich dann die ersten frisch geschlüpften Artemia Nauplien verfüttern.
Sie reagierten sofort und schnappten sich die Nauplien:
(Leider schafft meine Kamera seit längerem keine ordentlichen Fotos mehr. Ein bisschen was kann man jedoch erkennen.)
Larve mit Artemia Nauplie
Larve mit Artemia Nauplie
C. clypeatus Larve

Dienstag, 14. Juni 2016

Foto Update: Die 4. und 5. Nachzuchten

... es wird mal wieder Zeit für ein paar Bilder der 4. und 5. Nachzuchten. 

Es ist wieder erstaunlich, wie unterschiedlich sich alle entwickeln.Zumindest bei den C. violascens sind die Größenunterschiede sehr deutlich.
Für mich sieht es so aus, als ob sich die C. purpureus schneller entwickeln. Sie sind allerdings auch ein paar Tage älter. Sie wachsen dafür später nicht mehr so schnell, wie die C. violascens.

Bisher kann ich noch nicht sagen, ob noch alle leben. Sie zeigen sich nicht mehr so oft wie am Anfang. Und sie wechseln häufig die Häuser. Daher kann auch auch nicht sagen, wer wer ist.
Bei den C. purpureus kann ich gut erkennen, dass sie unterschiedliche Färbungen haben. Bläulich, beige und rosa. Genauso wie die adulten Tiere. (Wobei das bedeuten könnte, dass mehr als ein Weibchen Eier gelegt hat...)


Hier ein paar der 4. Nachzuchten: C. purpureus:
C. purpureus (Mai 2016)

C. purpureus - alle drei in etwas gleich groß (Mai 2016)

schon deutlich gewachsen C. purpureus (Juni 2016)

C. purpureus auf einem Himbeerblatt (Juni 2016)

dieser is etwas kleiner -C. purpureus auf einem Himbeerblatt (Juni 2016)

-----------------------------------------------------------

 Und hier die 5. Nachzuchten: C. violascens
ein mittlerere C. violacens (April 2016)

dieser ist sehr rot (April 2016)

ein größerer - relativ hell (April 2016)

ein recht großer - es könnte eventuell sogar Red oder Belly (die 3. Nachzchten) sein

ein kleiner - es könnte der vom zweiten C. violascens Bild sein (Juni 2016)

Samstag, 21. Mai 2016

Larven im Mai

Unerwartet hatte ich heute Larven im Meerwasser-Pool im kleinen Doppel-Terrarium.

Das letzte mal hatte ich 2012 Larven im Mai. Damals waren noch alle Arten in diesem Doppel-Terrarium.
Ich vermute, dass es eines deren neueren LEK Weibchen war. In den letzten Jahren kamen mehrere C. rugosus und C. purpureus Mädchen dazu. (Ein andere Art kommt in diesem Terra nicht in Frage). Beide Arten verhielten sich in den letzten 2-3 Tagen schon etwas auffällig. Ich schob es jedoch auf das Wetter.

Aus Zeitmangel starte ich dieses Mal jedoch keinen Nachzuchtversuch. Das ist Schade und traurig, es geht jedoch nicht anders.
Im Juli-August erwarte ich weitere Larven und denen kann ich mich dann wieder voll und ganz widmen :)

abgefischte Larven
Entnahme für Fotos
Mai Larven Nahaufnahme

Mai Larven Nahaufnahme

Donnerstag, 28. April 2016

#Fakten zu Coenobita Nachzuchten - #FACTS to captive Coenobita breedings

Es kursieren mittlerweile einige Aussagen über erfolgreiche Nachzuchten. Leider auch falsche!

Um den Falschaussagen entgegen zu wirken, hier die #FAKTEN:


Die (weltweit) ersten C. clypeatus Nachzuchten hat Dany (Naalide /Deutschand) 06/2015 - 08/2015 geschafft.

Die (weltweit) ersten C. variabilis Nachzuchten hat Nat Addicted to HCs (Australien) im Dezember 2012 geschafft.
Die zweiten C. variabilis Nachzuchten folgten 06/2013 - 08/2013.


Die (weltweit) ersten C. vioalscens Nachzuchten habe ich 01/2012 - 03/2012 geschafft.
Die zweiten C. violascens Nachzuchten folgten 09/2013 - 12/2013.
Die dritten C. violascens Nachzuchten folgten 06/2015 - 08/2015.
Die vierten C. violascens Nachzuchten folgten 09/2015 - 10/2015.

Die (weltweit) ersten C. purpurues Nachzuchten habe ich 08/2015 - 10/2015 geschafft.


Alle genannten Nachzuchten sind in Gefangenschaft entstanden.
Sämtliche Versuche und Berichte sind hier im Landeinsiedlerkrebs-forum zu finden, sowie in Danys LEK Blog und in meinem Curlz Crabs Blog. Nats Berichte sind u.a. auf ihrer Facebook Seite zu finden.


Es gibt natürlich noch Ergebnisse aus wissenschaftlichen Studien, wie beispielsweise die von Renae Brodie und Alex Harvey. Meines Wissens hat es davon keine an Land geschafft - das war auch nicht deren Intention, sondern nur das Aufzeigen der Entwicklung.

Ansonsten liegen keine bestätigten oder nachvollziehbar dokumentierten Nachzucht-Berichte vor.



---------------------------------------------------------------


a lot of rumours about captive Land Hermit Crab breedings are going around the internet. Unfortunately many are false!

To counteract this rumours, here are the #FACTS:


The (worldwide) first C. clypeatus  captive breedings were managed by Dany (Naalide / Germany) in 06/2015 - 08/2015.

The (worldwide) first C. variabilis captive breedings were managed by Nat Addicted to HCs (Australia) in 12/2012.
The second C. variabilis captive breedings followed 06/2013 - 08/2013.

The (worldwide) first C. violascens captive breedings were managed by me in 01/2012 - 03/2012.
The second C. violascens captive breedings followed 09/2013 - 12/2013.
The second C. violascens captive breedings followed 06/2015 - 08/2015.
The second C. violascens captive breedings followed 09/2015 - 10/2015.

The (worldwide) first C. purpureus captive breedings were managed by me in 08/2015 - 10/2015.

All breeding attempts reports can be found in our german LHC Board (called Landeinsiedlerkrebs-Forum). As well as on Danys Blog and on my Curlz Crabs Blog.
Nats report can be found on her Facebook page.

There are several scientific sutdies and documentations, for example Renae Brodies and Alex Harvey C. compressus documentation. But as far as I know, none of the breedings made it to land - but that was not the intention of this study. Their intention was the development of the larvae.

Apart from that there are no other confirmed or well documented captive breedings reports!


Montag, 25. April 2016

Endlich offiziell! Erfolgreiche Nachzucht Nr. 4 - C. purpureus

Nun kann ich mein Nachzucht Projekt Nr. 17 endlich "erfolgreich" abschliessen!

Die Nachzucht Projekte Nr. 17, 18 und 19 liefen zeitgleich. Insgesamt waren es 4 verschiedene Larven-Fuhren:
  • Versuch Nr. 17: C. clypeatus und C. purpureus oder C. rugosus
  • Versuch Nr. 18: C. violascens
  • Versuch Nr. 19: C. rugosus

Diese Umstände hat die Projekte, die Daten und die Dokumentation sehrunübersichtlich gemacht, daher kann ich diesesmal keine genauen Angaben machen.

Von den C. clypeatus Larven hat es zwar keine geschafft, dafür aber 7 der anderen Larven und endlich weiss ich, dass es tatsächlich C. purpureus sind.
Ich konnte an den neusten Fotos endlich bei zwei Nachzuchten die Riffel auf den großen Scheren erkennen. Es sind 5 Stück. Die restlichen Merkmale passen auch.


Mit viel Phantasie erkennt man hier die 5 Riffel
Zoom: Riffel

Mit viel Phantasie erkennt man hier die 5 Riffel

Zoom: Riffel

Sie haben alle igrendwie unterschiedliche Farben. Manche sind eher rosa, manche gehen ins blaue und manche sind ganz weiss. Also wie auch die Elterntiere. Lieder kommen die farben durch die Meerwasserlampe (mit Blau Anteil) nicht ganz zur Geltung.
 

rosa

hell - fast weiss

blau

Es sind meine 4. Nachzuchten und es sind die ersten C. purpureus Nachzuchten (weltweit)